Der Drang nach Neuem war Anfang der 90er klar spürbar. Ost und West waren nicht länger geteilt und alles schien wieder möglich. Auch bei BMW klopfte nach über 13 Jahren Produktionszeitraum des berühmten E24 6er Coupés die Zukunft an die Tür. Entsprechend dem progressiven Charakter dieser Zeit gab es für die anstehende Neuentwicklung also nur ein Ziel: Höher, schneller, weiter. Halbe Sachen waren tabu. Heraus kam mit dem 8er BMW das wohl fortschrittlichste Fahrzeug seiner Zeit.

Bis heute ohne würdigen Nachfolger geblieben, war der nur als Coupé erhältliche Wagen nicht nur preislich das unangefochtene Highlight der Münchener. Weiterentwickelte Oberklasse-Technik aus dem E32 7er und anfangs ausschließlich mit souveränen V12-Motoren ausgestattet, setzte das richtungsweisende und komplett neu entwickelte Gesamtkonzept Maßstäbe. In den Sitz integrierte Gurte, eine bis heute moderne Integrallenker-Hinterachse und das immer noch einmalige Verbauen von Abblendlicht, Fernlicht und Nebelleuchten in den Klappscheinwerfern sind neben vielen heute selbstverständlichen Ausstattungsmerkmalen die technischen Schmankerln, die im von Claus Luthe für die Ewigkeit gezeichneten Blechkleid auf den Fahrer warten. Dafür waren mindestens 140.000 DM zu entrichten.

Der Erscheinungszeitraum in Verbindung mit dem ambitionierten Einstiegspreis sorgte dafür, dass in knapp 10 Jahren allerdings nur 30.621 Exemplare Ihren Weg auf die Straßen fanden. Zieht man daneben in Betracht, dass die alternde Elektronik einer gewissen Obhut bedarf und Teile für ehemals teure Autos heute noch teurer sind, ist es schwer, ein gepflegtes Original aus kundiger Hand zu ergattern.

Unser mauritiusblaues Exemplar des BMW 850i von 1990 trat seine ersten Kilometer in Italien an, bevor es über eine mehrjährige Zwischenstation an der Isar nun im bis auf die Felgen unveränderten Originalzustand am Rhein sein Zuhause gefunden hat. Dem erhabenen Gefühl, etwas Besonderes zu bewegen, tut dies allerdings keinen Abbruch. Viergang-Automatik und silbergraues Vollleder sind definitiv nichts, wo wir uns nicht auch wohlfühlen würden. Da sich der Autor dabei ertappt hat, während dem Schreiben „nur mal so“ eine prüfende Runde über die üblichen Online-Autobörsen gedreht zu haben, wünschen wir dem Besitzer an dieser Stelle noch viele Jahre Freude an diesem Schmuckstück.

_DSC9592-Bearbeitet

_DSC9582-Bearbeitet

_DSC9577-Bearbeitet

_DSC9572-Bearbeitet

_DSC9571-Bearbeitet

_DSC9565-Bearbeitet

_DSC9567-Bearbeitet

_DSC9562-Bearbeitet

_DSC9569-Bearbeitet

_DSC9560-Bearbeitet

_DSC9601-Bearbeitet

_DSC9551-Bearbeitet

_DSC9612-Bearbeitet

_DSC9610-Bearbeitet

_DSC9638-Bearbeitet

_DSC9627-Bearbeitet

_DSC9626-Bearbeitet

_DSC9620-Bearbeitet

_DSC9636-Bearbeitet

_DSC9631-Bearbeitet

_DSC9616-Bearbeitet

_DSC9617-Bearbeitet

_DSC9644-BearbeitetDer Stolze Besitzer:

Maximilian Engel, Verkaufsberater für neue
und gebrauchte Fahrzeuge bei BMW Hanko in Koblenz.