Eine an einem Helikopter befestigte Kreissäge ist in der Regel das erste, was wir mit diesem Fahrzeug in Verbindung bringen. Als der Z8 werbewirksam von Pierce Brosnan pilotiert in zwei Hälften zerteilt wurde. Geschehen in „Youtube – James Bond – Die Welt ist nicht genug Z8“. War das der Hammer oder was? Eigentlich schade um diesen Klassiker, der eigentlich noch keiner ist. Immerhin ist er noch viel zu jung dafür. Wir lieben ihn trotzdem schon jetzt.

Nicht nur für uns ist der BMW Z8 wahrscheinlich der schönste Roadster, den BMW jemals auf die Straße gelassen hat. Das klassische und zeitlose Design stammt von Henrik Fisker, der Innenraum wurde von Bruno Amatino und Mike Ninic designt und extra für das Lenkrad wurde mit Dand Carp ein weiterer Designer an Bord geholt. Alles beim gelungen Versuch, den Z8 zu einer Stilikone zu erheben.

BMW Z8 – Der Enkel des 507

Der direkte Urahn vom Z8 ist immerhin der 507, der schon jetzt unser Icon ziert und eines der Fahrzeuge ist, die wir persönlich schon immer bewundert haben. Vom 507 hat der Z8 dementsprechend auch einige Stilelemente übernommen. Etwa die extrem breite BMW Niere. Die seitlichen Lufteinlässe. Die Silhouette. Der Z8 war schon in dem Moment als zukünftiger Klassiker verschrien, als er vom Band im BMW Werk rollte.

BMW war auch darauf bedacht, dem Wagen ein vernünftiges Herz mit auf den Weg zum Klassiker zu geben. Der S62B50 5,0 Liter V8 wurde direkt aus dem damaligen M5 in den Z8 verpflanzt und auch wenn es niemals ein M-Modell des Sportwagens gab braucht sich dieser Wagen keine Blöße zu geben. 400 Pferdestärken treiben ihn nach vorne und die reinen Werte, die der Roadster auf die Straße bringt, mehr als beeindruckend.

Vollausstattung? Serienmäßig!

In rund 5 Sekunden geht der Wagen auf Tempo 100. Nach rund 17 Sekunden hat er die 200 geknackt. Und das bei stattlichen 1650kg Eigengewicht trotz der damals zukunftsweisenden Space-Frame-Bauweise. Daran ist vielleicht auch die Vollausstattung schuld, mit der jedes Fahrzeug ausgeliefert wurde.

Exakt 5703 Fahrzeuge fanden den Weg auf die Straßen, wobei die meisten in Übersee eine Heimat fanden. Deswegen ist der Anblick eines Z8 auch hierzulande immer wieder ein Ereignis. Für uns jedenfalls. Preislich haben die Fahrzeuge ihren Einführungspreis schon verdoppelt – ca. 250.000 Euro muss man für ein gutes Exemplar schon investieren. Eine stabile Wertanlage, die in den kommen Jahren, wenn der Wagen in Richtung Young- und Oldtimer geht, eher zu als abnehmen wird. Wenn wir jemals einen in die Hände bekommen werden wir ihn mit Sicherheit nicht mehr hergeben.

Z8 - THG-Mag

Z8 - THG-Mag

Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag

BMW Z8 - THG-Mag